• In Schweiz
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Kälteste Nacht dieses Winters

    Bern- La Brévine im Neuenburger Jura hält weiterhin den Rekord dieses Winters mit -31,4 Grad.

    Kälteste Nacht dieses Winters

    Bern- La Brévine im Neuenburger Jura hält weiterhin den Rekord dieses Winters mit -31,4 Grad. Gründe für die eisigen Temperaturen waren zum einen die kalte Luftmasse hinter der Kaltfront, zum anderen die Schneedecke und die Windstille. Diese Faktoren trafen aber nicht in allen Regionen der Schweiz zusammen, weshalb die Nacht insgesamt lediglich zu den drei kältesten des Winters zählt.

    Nach den kräftigen Schneefällen vom Freitag präsentierte sich die Schweiz am Samstagmorgen in weißer Pracht. Zwischen dem Genfersee und dem Bodensee waren quer durchs Land 5 bis 20 Zentimeter Neuschnee gefallen. Im Mittelland lagen verbreitet 10 bis 35 Zentimeter Schnee, auf dem Säntis sogar bis zu 3 Meter.

    In Winterthur lagen 34 Zentimeter Schnee, am Flughafen Zürich 18 Zentimeter. Selbst in Genf gab es eine Schneedecke von 15 Zentimetern. In St. Gallen betrug die Schneedecke 36 Zentimeter, in Einsiedeln 42.

    Für die kommenden Tage ist die mildere Temperaturen zu erwarten. Trotzdem seien die Chancen auf weiße Weihnachten intakt - dank den Schneemassen. Nach dem Wochenende falle zunächst noch Schnee bis ins Mittelland, danach gebe es zeitweise Regen, bei Temperaturen knapp im Plusbereich.

    Lesen Sie auch