When you browse on this site, cookies collect data to enhance your experience and personalize the content and advertising you see.
Visit our Privacy Policy to learn more. By continuing to use the site, you agree to this use of cookies and data.
  • In Schweiz
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Die Eisenbahn und der Winter.

    Den Kampf gegen den Winter führen die Eisenbahnen in der Schweiz auf unterschiedliche Weise.

    Die Eisenbahn und der Winter.

    Schnee, Eis und zugefrorene Weichen - das Winterchaos der Bahn war perfekt. Ein wenig Entlastung gab es nur, als die Temperaturen zwischendurch mal wieder stiegen. Bei den Schweizer Bahnen SBB - dort gehört es zum Kerngeschäft, Skiurlauber und Touristen aus aller Welt in eisige Höhen und über steile Pässe zu befördern - ist es keine Seltenheit, dass Strecken wegen Lawinenabgängen oder Steinschlag gesperrt werden müssen.

    Höhere Gewalt war im Spiel, als 2009 auf der Gotthardstrecke zwischen Lavorgo und Airolo ein Zug in Richtung Norden im Schnee steckenblieb. Auf der Simplonachse war Steinschlag angesagt, bei der Matterhorn-Gotthard-Bahn wurden Reisende des Glacier Express über den Lötschberg und Chur umgeleitet. Unter den europäischen Bahnbetreibern ist es zwar nicht üblich, mit dem Finger auf den jeweils anderen zu zeigen und sich selbst als Musterknabe zu verkaufen. Aber in der Tat machen die Eidgenossen "eine andere Betriebsphilosophie" für sich geltend. Zwar entspricht die Ausdehnung des SBB-Schienennetzes nur rund einem Zehntel des Netzes der Deutschen Bahn und wird mitunter als größere S-Bahn bespöttel.

    Lesen Sie auch