• In Schweiz
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Sturmböen in der Ägäis

    Beinahe unbemerkt haben sintflutartiger Regen und schwere Sturmböen in der Ägäis am vergangenen Donnerstag und Freitag für teils katastrophale Zustände gesorgt. Besonders betroffen war die griechische Insel Syros.

    Sturmböen in der Ägäis

    Aufmerksam wurden wir auf die Katastrophe beim Betrachten der Niederschlagsmengen der Wetterstationen in der Umgebung. Diese waren durchaus beachtlich bis alarmierend. Hier sticht bereits deutlich die Meldung des Flughafens auf Syros hervor mit 123,3 Litern pro Quadratmeter. Aber auch die 98,3 Liter pro Quadratmeter, die zur gleichen Zeit in Tatoi nördlich der Hauptstadt Athen niederprasselten, sind durchaus markant. Gleichzeitig traten am Donnerstag, 03.02.2011, zum Teil schwere Sturmböen in der Ägäis auf, wie man in Abb. 3 sieht sogar mit Spitzen der Windstärke 10 bis knapp 100 km/h. Dennoch brachte die Suche nach Meldungen über diese Unwetter in den deutsch- und sogar englischsprachigen Nachrichtenagenturen kaum Ergebnisse. Zu sehen ist hier, wie mehrere Gebäude und Straßenzüge überflutet wurden und die Kaimauer einer Straße von Syros streckenweise zerstört wurde. Autos wurden insbesondere in Tiefgaragen überflutet und insbesondere sind wohl Hotels und eine Schule in Mitleidenschaft gezogen worden. Auch das folgende Video zeigt die Folgen von Sturm und Regen noch ansatzweise:

    Lesen Sie auch