When you browse on this site, cookies collect data to enhance your experience and personalize the content and advertising you see.
Visit our Privacy Policy to learn more. By continuing to use the site, you agree to this use of cookies and data.
  • In Schweiz
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Viele Opfer in Kolumbien

    Durch die schweren Regenfälle verursachten Schäden sind höher als die von Hurrikan "Katrina".

    Viele Opfer in Kolumbien

    Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos hat in einer Weihnachtsansprache mitgeteilt, dass die durch die schweren Regenfälle verursachten Schäden höher sind als die von Hurrikan "Katrina".

    "Ohne Zweifel ist dies ein anderes Weihnachten, als wir erwartet haben. Die Regenfälle und Überschwemmungen haben alles bisher dagewesene übetroffen", so Santos. Die jüngsten Berichte bestätigten seinen Pessimismus: 296 Tote, 294 Verwundete, 2,16 Millionen Betroffene, rund 1,32 Millionen Hektar fruchtbares Land überflutet und 3.353 Häuser zerstört. Der Schaden nähert sich nach Angaben der Regierung der Grenze von 6 Milliarden US Dollar.

    "Unsere Situation ist mit der von New Orleans vergleichbar. Als Hurrikan Katrina die Stadt zerstörte, konnten sie sich relativ schnell davon erholen. Bei uns wird der Wiederaufbau allerdings Jahre dauern", erklärte der Präsident. Gleichzeitig warnte er, dass 2011 kein einfaches Jahr wird.

    Lesen Sie auch