When you browse on this site, cookies collect data to enhance your experience and personalize the content and advertising you see.
Visit our Privacy Policy to learn more. By continuing to use the site, you agree to this use of cookies and data.
  • In Schweiz
  • Länderverzeichnis
  • Für 7 Tage
  • Wassertemperatur
  • Satellitenkarten
  • Wetterkarte
  • Widgets
  • user-avatar
    Anmelden

    Licht und Vitamin D gegen Rheumatoide Arthritis

    Die meisten Menschen, die unter den Rheumatoider Arthrits leiden, fühlen sich im Winter nicht besonders gut. Welche Tipps gegen Rheumatoide Arthritis gibt es?

    Licht und Vitamin D gegen Rheumatoide Arthritis

    Patienten mit Rheumatoider Arthritis haben in den trüben Wintermonaten schnell zu wenig Vitamin D im Körper. Damit steigt ihr Risiko für Knochen-, Herz- und Gefäßerkrankungen sowie Gelenkschmerzen.

    Um einen Mangel zu vermeiden, sollten Patienten ausreichend oft ans Tageslicht gehen, denn Vitamin D wird zu 80 bis 90 Prozent mit Hilfe der UV-Strahlen der Sonne in der Haut gebildet. Eventuell ist auch eine vom Arzt verordnete Vitamin-D- Nahrungsergänzung nötig.

    Vitamin D verbessert unter anderem die Fließeigenschaften des Blutes, hilft dem Körper, Kalzium aus dem Darm aufzunehmen und ist entscheidend für die Kräftigung von Knochen und Muskeln. Allerdings darf die verschriebene Dosis Vitamin D nicht überschritten werden - eine hohe Überdosierung kann negative Folgen haben.

     

    Lesen Sie auch